Menschen, die die Welt bereicherten

 

Termin:

25.11.2020; 20:00 Uhr; Einlass  ab 19:30 Uhr

Veranstaltungsort:

Evangelisches Gemeindehaus, Am Hohlberg 19,
61462 Königstein/Schneidhain

Thema des Abends:


Hildegard von Bingen: Dichterin, Komponistin und bedeutende Universalgelehrte


Referentin:

Prof. Dr. Margarete Imhof

Psychologie in den Bildungswissenschaften der Uni Mainz



Zusammenfassung:

Woran würde man Menschen, die die Welt bereicherten, erkennen und wie würden sie sich von Menschen unterscheiden, die „einfach“ nur interessant sind? Beeindruckt vom Lebensweg und der Gedankenwelt von Hildegard von Bingen möchte die Referentin dem Phänomen nachgehen, dass hier eine Frau, deren Leben sich vor fast 1000 Jahren abgespielt hat, bis heute die Menschen fasziniert und einen so starken Einfluss hat, dass viele geneigt sind, ihren geistigen und weltlichen Rezepten zu folgen.


 

Vita:

Prof. Dr. Margarete Imhof studierte von 1977 bis 1984 Psychologie sowie Anglistik auf Lehramt. Nach ihrem Referendariat war sie bis 1987 am Frobenius-Gymnasium in Hammelburg als Lehrerin für Englisch und Schulpsychologie tätig. Von 1987 bis 1989 war sie Lektorin für Deutsch am Luther College in Decorah, Iowa, USA im Rahmen eines vom Pädagogischen Austauschdienst und der Fulbright-Kommission geförderten Programms. Anschließend an eine Beschäftigung als Teaching Assistant and Graduate Student an der University of Illinois in Chicago im Herbst 1989 lehrte Prof. Dr. Margarete Imhof ein Jahr am Johann-Sailer-Gymnasium in Dillingen/Donau, bevor sie sich wieder einer akademischen Laufbahn zuwandte.

Von 1990 bis 1995 war sie Wissenschaftliche Assistentin bei der Professur Psychologie mit schulpsychologischem Schwerpunkt an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg und promovierte im Dezember 1994 bei Prof. Dr. Detlef Berg. Im Oktober 1995 wurde sie Studienrätin im Hochschuldienst am Institut für Pädagogische Psychologie der Johann Wolfgang Goethe-Universität. Im Dezember 2003 folgte die Habilitation an der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Seit April 2008 ist sie Professor für Psychologie in den Bildungswissenschaften an der Universität Mainz.